Nachhaltigkeit

Die Luftverschmutzung und die Emission von Treibhausgasen sind globale Probleme, die durch den Einsatz neuer nachhaltiger Technologien gelöst werden können. Um den Güterverkehr noch umweltfreundlicher zu gestalten, bedarf es Innovationen und engagierter, umsetzungsstarker Logistikdienstleister.

Wir haben uns deshalb zum Ziel gesetzt, die Tätigkeiten im Umweltmanagement weiter auszubauen und in einem ersten Schritt eine Lean & Green Zertifizierung anzustreben.

Basierend auf der CO₂-Nullmessung für das Referenzjahr 2019 setzt sich die Schöni Transport AG zum Ziel, den CO₂-Ausstoss (kg CO₂e) pro Palettenstellplatz innert 5 Jahren bis Ende Dezember 2023 um mindestens -20 % zu reduzieren und somit CO2-neutral zu sein.

Biodiesel

Die LKWs der Schöni Transport AG Flotte fahren mit einem Biodieselanteil von 50 %. Ziel ist es, den Biodiesel Anteil auf bis zu 75% zu erhöhen. Die Lieferwagen Flotte ist mit einem Biodiesel Anteil von 20% unterwegs.

Der Biodiesel wird von der Firma Centravo (www.centravo.ch) geliefert und wird aus Fleischabfällen und Tierkörpern hergestellt. Die tierischen Fette fallen im Verarbeitungsprozess der Schlachtabfälle und der Tierkadaver an. Da dies Reststoffe sind und kein zusätzliches Material für die Biodiesel Produktion zusätzlich produziert wird, ist es deshalb zu 100% CO2 neutral.

 

Bei der Verbrennung von Biodiesel entsteht hauptsächlich biogenes CO2, welches beim Aufbau der Biomasse der Atmosphäre entzogen wurde und nicht fossilen Ursprungs bzw. nicht klimawirksam ist. Deshalb entstehen beim Einsatz von Biodiesel nur indirekte Emissionen durch die Produktion und den Transport. Diese indirekten Emissionen von Biodiesel sind zwar leicht höher im Vergleich zum normalen Diesel; da der Hauptteil der Emissionen jedoch durch die Verbrennung von fossilem Diesel entsteht, können die Emissionen durch die Einführung dieser Massnahme deutlich reduziert werden.

 

Aus scheinbar uninteressantem und unappetitlichem Material entsteht also ein hochwertiger Treibstoff, der den CO2 Ausstoss massiv reduziert und so einen Beitrag zur Verminderung der Klimaerwärmung leistet!

LNG Fahrzeuge

Nutzfahrzeuge ohne Diesel: 100% verflüssigtes Erdgas (Liquefied Natural Gas / LNG).

 

22 Scania LNG Fahrzeuge sind momentan im Einsatz.

Der Scania LNG-Antrieb kommt ohne weitere Treibstoffe aus. 0% Diesel, 55% weniger Stickoxyde, 50% weniger Lärm und 15% weniger CO2.

 

https://www.scania.com/ch/de/home/products-and-services/trucks/sustainability/gaz/lng.html

Wasserstoff Fahrzeuge

Die Schöni Transport AG ist Mitglied des Förderverein «H2 Mobilität Schweiz».

https://h2mobilitaet.ch/zukunft/

 

Der Verein H2 Mobilität Schweiz bezweckt die Förderung eines sauberen, CO2-emissionsfreien, motorisierten Individualverkehrs in der Schweiz und die Implementierung der Technologie der Brennstoffzellen im Strassenverkehr auf privatwirtschaftlicher Basis.

Der Förderverein H2 Mobilität Schweiz bietet und organisiert die Plattform, um die Wasserstoffmobilität in der Schweiz aktiv, koordiniert und zeitnah einzuführen. Wichtigste Grundlagen dafür sind:

  • die Realisierung eines flächendeckenden Tankstellennetzes
  • die Verfügbarkeit von Fahrzeugen (Personenwagen, Nutzfahrzeuge und Busse)
  • die Produktion von Wasserstoff aus nachhaltigen Energiequellen.

Im Herbst 2020 beschafft die Schöni Transport AG einen Wasserstoff-LKW zu Testzwecken.

Unbegleiteter Kombinierter Verkehr

Seit dem Jahre 2005 hat die Schöni Transport AG über 150‘000 Auflieger auf der Nord-Südachse per Bahn befördert. Das sind total über 37 Mio. Kilometer welche unsere Waren per Bahn zurückgelegt haben. Dies entspricht einer CO2 – Reduktion über die letzten 15 Jahre von über 72’000 Tonnen!